Wanner GmbH 

Bäckerei und Konditorei 

 

Tübinger Straße 23

71088 Holzgerlingen

  

Tel. 07031 74 93 0

 

Mail. info@baeckerei-wanner.de

 

 

 


 

2018 unterstützen wir den Kinder- und Jugendhospizdienst in Holzgerlingen.

 

 

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst bietet Beratung, Unterstützung und Begleitung für Familien mit schwerstkrankem und sterbendem Kind, Kinder und Jugendliche mit schwerstkrankem und sterbendem Elternteil oder Geschwister, sowie Kinder und Jugendliche nach dem Verlust einer nahestehenden Bezugsperson.

 

26 ehrenamtliche Mitarbeiter haben das Ziel, die betroffenen Kinder und Jugendlichen, sowie deren Familien ein Stück auf ihrem Weg zu stützen, zu stärken und zu begleiten. "Wir versuchen den Kindern und Jugendlichen ein Stück „Normalität“ bzw. Alltag in einer oft durch Krankheit und Behandlungen geprägten Zeit zu geben. Dabei wird der Fokus ein wenig umgelenkt vom erkrankten auf das von uns begleitende Geschwisterkind oder Jugendlichen."

 

Den Kinder- und Jugenshospizdienst gibt es seit 2006. Träger ist der evangelische Diakonieverband. Vom Büro in Holzgerlingen aus wird der gesamte Landkreis Böblingen betreut. Die Ehrenamtlichen verbringen im Schnitte ca. 2-3 Stunden pro Woche mit dem Kind oder dem Jugendlichen, beantworten Fragen, machen gemeinsame Unternehmungen, helfen bei Hausaufgaben oder Alltäglichem, spielen, Fahrdienst zum Sport, oder ermöglichen den Eltern mal für ein paar Stunden das Haus zu verlassen. Die Begleitung ist unabhängig von Nationalität, Religionszugehörigkeit und Weltanschauung und ist kostenlos für die Familien.

 

Als Zusatzangebot bietet der Kinder- und Jugendhospizdienst Fotografie-Workshops für trauernde Jugendliche, um die Erinnerungen in Bildern festzuhalten. Außerdem gibt es die Aktivitätstage "erleben verbindet" für trauernde Kinder und Jugendliche. Dabei werden jährlich 11 Aktivitätsangebote organisisert, bei denen das gemeinsame Erleben im Mittelpunkt steht. Z.B. klettern im Waldseilgarten, Kerzen ziehen, sähen und ernten im Garten, töpfern, sägen, malen mit dem Maler PIGMAZO oder auch Bowling.

Hier ist das Ziel, dass die Kinder einen schönen, möglichst unbeschwerten Nachmittag erleben, Spaß haben und wenigstens für kurze Zeit die schwere Situation zuhause hinter sich lassen können.

 

Die Ehrenamtlichen betreuen die Familien nicht nur im Laufe der Krankheit, sondern auch dann, wenn der Todesfall eintritt. Die Verabschiedung aus den Familien verläuft nach und nach - im Schnitt verbleiben die EA's im Anschluss noch 9-12 Monate in einer Familie.

 

Weitere Informationen finden Sie: HIER